Basteln mit Naturmateralien

Eine Biene aus Erlenzapfen

Du brauchst dazu:
Erlenzapfen
Plakafarbe in gelb
Raminband oder Span
Faden

Und so wirds gemacht:
Die trockene Erlenzapfen bemalst du mit der gelben Plakafarbe. Während die Farbe trocknet, schneidest du aus dem Raminband die beiden Flügel zu, die du dann zwischen die Zapfenschuppen klebst.

Ganz besonders schön sieht es aus, wenn viele von den Bienen an einem Ast oder Strauch hängen.

So sehen Erlenzapfen aus:

Der Kürbisbär

- ein Bastelvorschlag aus dem Winnie Pooh Heft Nr.10/2003, mit noch vielem mehr zum Herbst, Wißenswertem und schönen Spielen.

Dazu brauchst du:

  • Zierkürbis mit Warzen
  • Bambußtab
  • rotes Tonpapier
  • Bastelschere
  • Walnuß, Eichelhütchen
  • Maiskolbenhaar
  • Stachelfrucht
  • 2 Styroporkügelchen
  • schwarzen Filzstift
  • guten Kleber (oder Heißklebepistole - nur mit einem Erwachsenen!!)
  • buntes Krepp-Papier

 

Und so geht es:

Kürbiskopf: Am besten läßt du dir von einem Erwachsenen ein Loch in deinen Warzenkürbis bohren. Dort steckst du den Bambußtab hinein. Schneide einen roten Tonpapiermund aus und klebe ihn auf.
Bärengesicht: Für die Augen klebst du die Styroporkugeln in die Eichelhütchen und malst eine schwarze Pupille darauf. Dann klebst du die Augen, die Walnußchalenohren und die stachelige Nase fest. Als Haare kannst du das haarige Ende von Maiskolpen oder  Wolle nehmen.
Krepp-Papier-Kleid: Das Krepp-Papier sechs Streifen scheiden, die ca. 25 cm lang  und 3 cm breit sind. Lege sie sternförmig übereinander, klebe sie zusammen und stecke sie zwischen den Kürbiskopf und den Bambußtab. Zuletzt klebst du den Kopf auf dem Stab fest.

 

Startseite Impressum Disclaimer Copyright Gästebuch Kontakt BeasWWW