Eeyores Unglückstag

Eeyore und seine Freunde erzählen Gute-Nacht-Geschichten und hier kannst du Eeyores Geschichte lesen (oder dir erzählen lassen..)

Ein neuer Tag beginnt im Hundert-Morgen-Wald. Eeyore erwacht aus seinen Träumen. Lustlos trottet er aus seinem Haus hinaus. Kaum steht er unter freiem Himmel, da fällt das kleine Haus plötzlich in sich zusammen. "Wenn der Tag schon so beginnt, kann er nur noch schrecklich werden", seufzte Eeyore und blickte traurig auf die herumliegenden Stöcke.

Mit hängendem Kopf sieht Eeyore sich nach einem leckeren Frühstück um. Doch weit und breit ist auch nicht eine einzige Distel zu sehen. Mit knurrendem Magen macht er sich auch die Suche. Er streift zwischen Sträucher und Büschen umher, bis er schließlich das Gefühl hat, etwas verloren zu haben. "Irgendetwas fehlt mir", sagt Eeyore besorgt. "Das spüre ich ganz genau."
Argwöhnisch sieht sich nach allen Seiten um. "O nein!", jammerte er plötzlich. "Mein Schwanz ist weg. Ich habe meinen Schwanz verloren. Was ist das nur für ein grässlicher Tag?" Am liebsten würde Eeyore sofort zurück nach Hause gehen und dort auf den nächsten Tag warten. "Aber ich habe kein Haus mehr, keien leckeren Disteln und keinen Schwanz", murmelte er niedergeschlagen.
Da kommt zum Glück Tigger herbeigehüpft. "Hallo Eeyore, alter Junge! Ist das nicht ein schöner Tag?", begrüßte er den traurigen Esel fröhlich. "Nein, es ist ein schrecklicher Tag", erwiderte Eeyore betrübt und erzählte, was ihm bereits alles paßiert ist.
"Sei nicht traurig, Eeyore. Wir werden deinen Schwanz schon wiederfinden. Ich helfe dir beim Suchen. Suchen ist nämlich das, was Tigger am besten können", verspricht Tigger.
"Während du dich weiter umsiehst, frage ich Winnie Puuh, ob er uns hilft", erklärte Tigger und macht sich auch schon auf den Weg.
Wenig später kehrt er zusammen mit Puuh, Ferkel, Rabbit und Eule zurück. "Hast du deinen Schwanz schon wiedergefunden?", will Rabbit wißen. "Leider nicht", erwiderte Eeyore traurig. "Mach dir keine Sorgen. Wir helfen dir alle beim Suchen", tröstete ihn Puuh.

Gemeinsam beginnen die Freunde mit der Suche. Alle helfen so gut sie können. Eule überfliegt die Weide und hält von oben Außchau nach dem Schwanz.

Winnie Puuh und Ferkel durchsuchen die Beerensträucher. Vielleicht hat Eeyore seinen Schwanz dort verloren?

Rabbit guckt unter jedem Stein und hinter jeden Baumstamm nach.

Tigger hüpft in jedes Gebüsch.

Unterdeßen sitzt Eeyore betrübt auf der Weide und jammert kläglich vor sich hin: "Bestimmt ist mein Schwanz für immer verloren. Was für ein schrecklicher Tag!" Da kommt Tigger plötzlich mit einem Riesensprung hinter einem Busch hervorgehüpft. "Ich bin der beste Sucher", ruft er aufgeregt. Und siehe da: In den Pfoten hält er Eeyores Schwanz.

Schnell kommen alle angelaufen. "Wir haben auch etwas für dich gefunden", sagt Ferkel und reicht Eeyore Waldbeeren, die er und Puuh gepflückt haben. "Ich habe ein leckeres Frühstück für dich gefunden", sagte Rabbit stolz und schenkte Eeyore ein Büschel frischer Disteln.

Endlich kann Eeyore wieder lächeln. Gerührt blickte er seine Freunde an. "Aber das allerbeste habe ich gefunden", meint er fröhlich, "Freunde, die immer für mich da sind." Und mit einem Mal ist der Tag wunder-wunderschön.

"Hier ist Gesichte zu Ende", sagt Eeyore. Erst jetzt fällt ihm auf, daß auch Tigger, Kanga und Ferkel eingeschlafen sind. Nur er alleine ist noch wach. "Das war doch klar", seufzte Eeyore. "Mir hört mal wieder keiner zu. Aber wieso wundere ich mich überhaupt. Ich bin ja nur ein Esel.

Geknickt blickt Eeyore auf seine schlafenden Freunde. Da kommt ihm plötzlich ein Gedanke: "Wir haben uns Geschichten zum Einschlafen erzählt. Wenn nun alle eingeschlafen sind, kann das eigentlich nur bedeuten....", überlegte er und beginnt über das ganze Gesicht zu strahlen:"Ich hab die allerbeste Gute-Nacht-Geschichte erzählt."

Nun kann auch Eeyore zufrieden die Augen schließen und hast-du`s-nicht-gesehen ist auch er eingeschlafen.

Gute Nacht - und Ende!

Startseite Impressum Disclaimer Copyright Gästebuch Kontakt BeasWWW